Seite 1 von 1

186. Tod in der Rikascha

BeitragVerfasst: 10. Apr 2010, 21:46
von Irene
Der Ingenieur Daniel Beck wird während einer Stadtrundfahrt durch Rosenheim in einer Rikscha hinterrücks erstochen. Rikschafahrer Berti Meilinger ist entsetzt und verständigt sofort die Polizei. Während Michi Mohr noch den Tathergang rekonstruiert, sprechen die Kommissare Korbinian Hofer und Sven Hansen mit den Geschwistern des Toten, Mathilde und Horst Beck.
Überrascht stellen die Kommissare fest, dass die Becks über den Tod des Bruders nicht schockiert sind. Aufgrund von Erbschaftsstreitigkeiten um das Familienunternehmen war das Verhältnis der Geschwister seit Jahren angespannt. Auch Geschäftsführer Robert Senhaas berichtet von Auseinandersetzungen. Haben die Becks aus Hass einen tödlichen Schlussstrich gezogen? Als die Cops herausfinden, dass der Tote ein Verhältnis mit der Schwägerin, Gertrud Beck, hatte, wird es eng für Horst Beck. Hat er aus Eifersucht zugestochen?
Während Hofer und Hansen ihren Fall lösen, versucht Sekretärin Miriam Stockl, Patrizia Ortmann eine Biolichtlampe aufzudrängen. Um die überteuerte Anschaffung zu genehmigen, soll die Controllerin die positive Wirkung schon mal bei sich selbst testen.

Erstausstrahlung: 11.04.2010


Bilder aus der Folge:

Bild
Michi Mohr findet eine Blutspur

Bild
Hansen befragt das Ehepaar Beck

Bild
Hofer und Hansen befragen die Familie Beck

Bild
Michi Mohr ermittelt auf eingene Art

Bild
Hansen und Hofer befragen den Geschäftsführer Senhaas

Bild
Marie Hofer muss die Hofarbeit machen, da ihr Bruder ermittelt

Bild
Sekptisch sind die Cops bei der Aussage von G. Beck