Neue Beiträge

207. Alles Schwindel
von: stefanp 7. Sep 2014, 16:22 zum letzten Beitrag 7. Sep 2014, 16:22

Lieblingsdarsteller- Lieblingsrolle unter den Kommissaren
von: EvaMaria 21. Jan 2014, 16:34 zum letzten Beitrag 21. Jan 2014, 16:34

260. Wer zweimal stirbt ist wirklich tot
von: Irene 21. Jan 2013, 21:40 zum letzten Beitrag 21. Jan 2013, 21:40


Suche

  


Kategorien

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie
Hier können sich die Fans austauschen. Registeriete Benutzer haben nur Schreibrechte

Kategorie

Homepage


Bot Tracker


Eigener Block


98. Liebe bis zum Ende

Die Folgen der 6. Staffel

Moderator: Irene

98. Liebe bis zum Ende

Beitragvon Irene » 18. Mai 2009, 08:43

Als ausgerechnet Michi Mohr einer Kollegin beim Angeln helfen will, verfängt sich die Angelschnur in einem Gegenstand, der im Wasser treibt. Zum Entsetzen der Kollegin zieht Mohr wenig später eine Leiche aus dem Fluss. Die Frau wurde erdrosselt und dann in den Fluss geworfen, die Tatzeit liegt etwa zehn Stunden zurück, stellt Pathologin Dr. Kern rasch fest. Aber es gibt keine Vermissten-anzeige, deren Beschreibung auf die Tote passt. Erst am Tag danach meldet sich Landwirt Weidinger, der seine Verlobte Natascha als vermisst melden will, ebenso wie Landwirt Loos, der seine Tanja vermisst. Und auch eine Vera wird vermisst und alle Männer kommen mit Bildern ein und der selben Frau. Und alle Männer hatten ihre Verlobte über die Partneragentur Lebensglück kennen gelernt. Rasch wird klar, dass Agenturchef Schwertfeger die junge Frau kannte, die ihm zusätz-lich bei der Büroarbeit half, und tatsächlich Natascha Kamenev hieß. Schwertfeger leugnet etwas mit den Betrügereien zu tun zu haben, hat er doch immer nur die Vermittlungsgebühr kassiert. Was dann aus den angebahnten Beziehungen wurde, will er nicht gewusst haben. Tatsächlich ging es aber um mehr Geld, denn die geprellten Männer haben auch größere Summe überwiesen. Mal für eine kranke Mutter von Natascha, die in der Ukraine lebt, mal für Schulden die dringend zu tilgen wären. Immer floss das Geld ins Ausland. Dank Achtzigers Beziehungen finden die beiden Rosenheim-Cops Hofer und Lind rasch heraus, dass das Geld auf anderem Weg wieder nach Deutschland zurückfloss. Und zwar auf Schwertfegers Konto. Wollte Natascha aussteigen und tatsächlich Bauer Weidinger heiraten, wie der immer wieder beteuert? Schließlich habe sich Natascha seinen Hof angeschaut und war begeistert, Weidinger und der alten Magd Kathy zu helfen. Oder war es einer der Geprellten, die sich für den Betrug rächen wollten? Hofer und Lind verfolgen die Spur der Frau am letzten Abend vor ihrem Tod und machen auf den Aufzeichnungen der Überwachungskamera des Busbahnhofs eine entscheidende Entdeckung.
Ohne Bäume, ohne Träume
ohne schöne Purzelbäume,
ohne Käse, ohne Speck,
hat das Leben keinen Zweck!
Benutzeravatar
Irene
Forum Admin
 
Beiträge: 310
Registriert: 05.2009
Wohnort: Baden-Württemberg
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "6. Staffel"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron